Vom Azubi bis zur Rente

Die gute Seele des Recyclinghofes in Lemwerder wurde nun von unserem Geschäftsführer Hans- Conze Wichmann und vom Landrat Thomas Brückmann, in den Ruhestand verabschiedet. Dieser Abschied ist jedoch ein ganz besonderer, denn Gero Bartz ist einer der ersten Auszubildenden der Abfallwirtschaft. Es begann 1992, als G. Bartz als gelernter Buchdrucker eine zweijährige Umschulung zum Ver- und Entsorger machte und auf dem Recyclinghof in Lemwerder eingesetzt war. Dort stand er nun seit 24 Jahren, bei Wind und Wetter, mit Rat und Tat zur Stelle. Dies hat natürlich stark zur familiären Atmosphäre auf dem Hof beigetragen. Die Kunden kamen sogar gleich mit Ihrer Schubkarre vorbei um Abfälle und Wertstoffe zu entsorgen, ein kleiner Schnack am Rande war daher unumgänglich. In all den Jahren kamen natürlich auch lustige und kuriose Ereignisse zustande. Wie ein Kunde der noch vor dem Weihnachtsfest seinen Weihnachtsbaum zum Entsorgen abgab, da dieser seiner Frau nicht gefiel.

Mit der Zeit gab es auch einige Veränderungen auf dem Recyclinghof. Nicht nur das Angebot, welches sich stetig erweiterte, auch die technischen Fortschritte hat G. Bartz alle durchlebt. Von PCs und elektronischen Kassen konnte dort 1992 noch geträumt werden. Das waren noch Zeiten. Aber der neue Lebensabschnitt ist quasi schon verplant. Getreu dem Motto: „Ich habe keine Zeit, ich bin in Rente“, will sich G. Bartz nun mehr seinen Hobbys widmen. Wir alle danken Gero für die tolle Zeit und wünschen alles Gute.

Zurück