Verunreinigte Containerstandplätze

Verunreinigter Containerstandplatz in Nordenham

Derzeit wird eine Zunahme von unerlaubten Ablagerungen innerhalb und außerhalb unserer Städte und Gemeinden im Landkreis Wesermarsch beobachtet. Betroffen sind zumeist Altkleider- und Altglascontainer-Standorte, aber auch an abgelegenen Straßen kommt es immer häufiger zu „wildem Müll“. Ein Problem vor dem auch viele andere Landkreise und Abfallwirtschaftsbetriebe stehen.

Altkleidersäcke, Restmüll, Sperrmüll, Gartenabfälle und sogar schadstoffhaltige Abfälle, die illegale Müllentsorgung stellt nicht nur eine Umweltverschmutzung dar, es verursacht hohe Kosten und wird damit letztlich von allen Steuern- und Gebührenzahlern in der Wesermarsch finanziert, durch Essensreste werden zudem Ratten und andere Schädlinge angelockt. Die Verursacher/innen sollten in diesem Zusammenhang einen weiteren Aspekt bedenken, die illegale Entsorgung der Abfälle stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Häufig führt die Überprüfung der Abfälle durch die Ordnungsbehörde (nicht selten auch durch einen Hinweis) zu einem Bußgeld, das mit bis zu 5.000 € strafrechtlich verfolgt werden kann.

Regelmäßig werden diese Standplätze aufgereinigt. Wenn die Situation jedoch untragbar wird, hilft leider nur eins: Die Auflösung von Containerstandorten. Diese Maßnahme ist für uns als Abfallwirtschaftsbetrieb die allerletzte Option, denn in enger Absprache mit den Städten und Gemeinden gilt es, eine flächendeckende, wohnungsnahe Entsorgung von Alttextilien und Altglas zu gewährleisten.

Wem unklar ist, wo der angefallene Abfall entsorgt werden kann, dem hilft auch das Abfall ABC auf unserer Internetseite, die GIB-Abfall-App oder die Abfallberatung unter 04401/98 88-66 weiter.

Zurück