Seit 25 Jahren dabei

Hergen Schütte hatte vor etlichen Jahren im Behälterdienst gear­beitet, d.h. er hatte codierte Abfallbehälter auszuliefern und abzu­holen, damals Mitte der 90er Jahre, als die codierten schwarzen Tonnen eingeführt worden waren. Seit vielen Jahren aber ist er wesentlich bei der Entsorgung von Betrieben in der Wesermarsch tätig. Mit dem Hecklader fährt er mit Mirko Bock Papier- und Pappe genauso wie Restabfall und Folie in 1,1 bzw. 4,4m³-Contai­ner ab. In allen Fällen ist immer Brake das Ziel: Papier, Pappe, Karton landen in der Papierhalle in der Otto-Hahn-Straße, ebenso die Folie. Der Restabfall wird auf dem Entsorgungszentrum um­geladen.

Die Arbeit ist nicht immer einfach: Die Container müssen für die Entleerung zurecht gestellt werden. Insbesondere die großen, 4,4m³-Container lassen sich mitunter nur noch mühsam bewegen – zumal dann, wenn sie nicht auf befestigtem Untergrund stehen. Bei dieser Arbeit kommt Hergen Schütte regelmäßig in alle Städte und Gemeinden des Landkreises.

Hergen Schütte ist aber nicht nur von seinen beruflichen Tätigkei­ten in der Wesermarsch bekannt. Auch als Gitarrist und Sänger hat er sich hier einen Namen gemacht.

Zurück