Seit 25 Jahren dabei

Seit Jahren ist Stephan Büsing mit dem Pritschenfahrzeug ein Teil der Sperrmüllentsorgung: E-Geräte und Metallabfälle jedweder Art landen auf seinem Gefährt, während die „normalen“ Dinge des Sperrmülls wie Möbel ins Pressmüllfahrzeug verladen werden. Wird kein Sperrmüll gefahren – und das ist nur an ca. sechs Tagen im Monat der Fall – wird man Stephan Büsing in der gesamten Wesermarsch sehen können, wenn er mit seinem Kollegen Lewedag die großen Restabfall- und Papiercontainer bei Gewer­bebetrieben entleert. Dort stehen die vierrädrigen Container mit 1.100 Litern Volumen, die von den beiden an die Schüttung ihres Heckladers bugsiert werden müssen, damit dann der Behälter gehoben und entleert werden kann. Start- sowie Endpunkt ihrer Entsorgungstouren ist immer Brake, denn hier müssen die Fahr­zeuge leer gemacht werden, damit Stephan Büsing und Kollege in eine neue Tour starten können.

Zurück