Infos zur Papierverwertung

Papiersammlung und -verwertung
Wie bei allen anderen Verwertungsbereichen ist auch im Papier-/Pappe-Sektor wichtig, dass das "richtige" Material gesammelt wird.

In Papiertonne gehören:

  • Verpackungen aus Papier, Pappe und Karton (Lebensmittelkartons müssen restentleert sein)
  • Papiere, Kartons und Pappen aus dem Bürobereich
  • Schulmaterialien aus Papier
  • Broschüren/Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Illustrierte
  • unbeschichtetes Geschenkpapier
  • Eierkartons
  • Geschenkkartons

Nicht in die Papiersammlung hingegen dürfen:

  • Getränkekartons
  • Tapeten
  • Wachs-, Paraffin-, Bitumen- und Ölpapiere bzw. -pappen
  • Kohlepapiere
  • Nassfest imprägnierte Papiere und Pappen
  • Kunststoff-, Zellstoff-, Bitumen- und Metallfolien-, oberflächenbeschichtete Papiere und Pappen mit Kunststofflacken oder -folien hergestellte Lack-, Glace- und Chromopapiere und -pappen
  • Hygienepapiere

Auf den Recyclinghöfen in der Wesermarsch (Berne, Brake, Lemwerder, Nordenham und Rodenkirchen) wird Papier/Pappe getrennt erfasst: Mischpapier - Pappe, für jede Fraktion steht ein separater Sammelbehälter zur Verfügung.

Insgesamt wurden in der Bundesrepublik an Papier und Pappe je EinwohnerIn 216 kg im Jahre 1999 verbraucht. In der Papierindustrie wurden im selben Jahr erstmals mehr als 10 Millionen Tonnen Altpapier eingesetzt, wobei die Mengen eingesetzten Altpapiers (in 2000) je nach Papiersorte deutlich unterschiedlich sind:

Altpapiereinsatzquote 2008 (in %)

Wellpappenpapiere 106
Faltschachtelkarton 82
sonstige Verpackungspapiere 78
Verpackungspapiere u. -pappen insgesamt 97
Zeitungsdruckpapier 113
sonstige graphische Papiere 28
Druck- u. Pressepapiere, Büro- u. Administrationspapiere 47
Hygienepapiere 56
technische u. Spezialpapiere- und -pappen 49

[Quelle: VDP, Bonn]

Im Landkreis Wesermarsch werden große Mengen an Altpapier erfasst. Seit der Einführung der Papiertonnen sind die bis dato beträchtlichen Erfassungsmengen nochmals gesteigert worden auf zuletzt 81,7 kg im Jahre 2013 (nur Haushalte); in Deutschland waren es im  Jahre 2008 pro Kopf 73 kg.