In der Papierhalle in der Braker Otto-Hahn-Straße wird das gesamte Papier verarbeitet

  • aus der Papiertonne
  • von den Recyclinghöfen
  • von gewerblichen Anlieferern.

Das entladene Mischpapier bzw. die Pappe wird auf ein Unterflurband geschoben, das das Material zu einer Ballenpresse transportiert, die mit 250 bar das Papier/die Pappe zu ca. 1,10 x 1,20 x 0,80 m Ballen verpresst.
Die einzelnen Ballen wiegen zwischen 400 kg (Pappe) und 550 kg (Mischpapier) und sind mit 3,2 mm starkem Draht „gesichert“. Sie werden bis zum Abtransport zu einer Papier-/Kartonfabrik gestapelt bis zu 3 Ballen hoch.

Neben dem eigenen Material verpresst die GIB in dieser Halle auch für Fremdfirmen Papier/Pappe/Karton, aber auch Folien.