ich bin sauer...

... weil im Winter keinerlei Müll abgeholt wird.

In der Tat konnten zwischen Mitte Dezember 2009 und Ende Februar 2010 nicht alle Straßen in der Wesermarsch angefahren werden: Schnee und/oder Eis verhinderten das Befahren vor allem der Wirtschaftswege.

An jedem einzelnen Entsorgungstag muss jeder Fahrer direkt vor Ort entscheiden, ob er mit dem großen Entsorgungsfahrzeug in eine Straße einfahren kann - oder nicht. Dabei muss er immer abwägen, ob beim Befahren des Weges er sich selbst gefährdet oder auch andere. Das Fahrzeug sollte nach Möglichkeit auch nicht zu Schaden kommen, denn es wird an jedem (Werk)Tag eingesetzt.

Es hilft nichts - und solche Fälle hat es leider in der Vergangenheit gegeben - wenn ein Fahrzeug stecken bleibt, abrutscht o.ä. und für den Rest des Tages (oder gar länger) ausfällt. Denn einen Ersatzfuhrpark gibt es nicht - er wäre auch viel zu teuer.

Außerdem sind für jeden Abfallbesitzer kurzfristig auch Abfälle zwischenzulagern, gerade in den Bereichen, in denen im vergangenen Winter in einigen Wegen nicht gefahren werden konnte: Restabfallsäcke können in allen Verteilerstellen erworben werden (und die Restmüllmenge ist pro Kopf sehr gering in der Wesermarsch), Verpackungen aus Kunststoffen, Weißblech usw. werden ohnehin in "Gelben Säcken" gesammelt und alles aus Papier/Pappe/Karton wird - wenn es denn unverzüglich weg muss - auf jedem Recyclinghof kostenfrei angenommen.

Mitte Januar ist dennoch in all' den Straßen und Wegen, in denen bis dahin Ausfälle bei der Müllabfuhr zu verzeichnen waren, eine Sondertour mit einem Pritschenfahrzeug durchgeführt worden. Dieses kleinere und leichtere Fahrzeug hat nahezu alle Wege anfahren können und Säcke eingesammelt. Da dieses Fahrzeug über keine Behälter-Schüttung verfügt, konnten die Tonnen nicht geleert werden.

Das ging erst wieder ab Ende Februar, als sich die Wetterlage deutlich entspannt hatte.

Zurück