Der beste Abfall ist der, der gar nicht entsteht.

Das ist das Ziel der Abfallwirtschaft, auch der Abfallwirtschaft in der Wesermarsch. Einige Dinge sind ganz einfach zu realisieren, andere erfordern mehr Aufwand. Beispiele zur Vermeidung von Abfällen:

> Einkaufskorb oder -tasche statt Plastiktüte
> Reparieren statt Wegwerfen (z.B. Repair-Cafés oder das RUN-Projekt, sh. unten)
> Mehrweg statt Einweg
> Restekochbuch verwenden statt Lebensmittel wegzuwerfen
> gebrauchte Bauteile wiederverwenden (z.B. Bauteilbörsen)
> Papiersparen und eMails nicht ausdrucken
> Zettel am Briefkasten "keine Werbung"
> Weiternutzen statt Wegwerfen (z.B. Tausch- und Verschenkmärkte)
> (Hand)Tücher statt Geschenkpapier

Diese Internetseite  wird (auf Dauer) Projekte aus der Wesermarsch vorstellen, die sich dem Thema Abfallbvermeidung widmen, sei es, dass diese Projekte aus alten Materialien Neues herstellen, sei es, dass Geräte o.ä. repariert werden oder sei es, dass Dinge weiter genutzt werden und deshalb nicht zu Abfall werden.

In der folgenden Liste sind die uns bekannten Projekte aufgelistet, diese Liste wird ständig aktualisiert. Also immer mal wieder reinklicken und schauen, was wo angeboten wird.

Tausch- und Verschenkmarkt der GIB

Hier kann alles eingestellt werden, von dem man sich trennen möchte und das für andere noch einen Nutzen haben könnte. Verkaufen geht nicht, aber tauschen und verschenken ist möglich. Einfach anmelden im Tausch- und Verschenkmarkt und Geräte, Möbel, Bücher, Schallplatten, Fahrrad, Kochtöpfe, Gehwegplatten usw. einstellen.

Ansprechpartner:
Andree Stelljes-Schmalge, Tel. 04401/9888-62

Wiederverwendung von Notebooks, Laptops usw.

Durchschnittlich werden Notebooks alle 3 Jahre getauscht. Für viele dieser oder ähnlicher mobiler Internetgeräte ist es eigentlich viel zu früh, sie ins Recycling zu geben. Etliche Geräte lassen sich noch fit machen für etliche weitere Jahre der Nutzung.

Um das zu realisieren, müssen sie separat erfasst werden. Auf allen Recyclinghöfen in der Wesermarsch ist das jetzt möglich, die GIB beteiligt sich mit ihren Höfen am RUN-Projekt. RUN steht für ReUse Notebook und ist ein EU-gefördertes Projekt, das in Deutschland, Österreich und Polen die mobilen Internetgeräte aus Haushalten und Kleinbetrieben für eine weitere Nutzung erfassen soll.

Die gesammelten Geräte werden von der SAPOS gGmbH, einem anerkannten Integrationsbetrieb in Görlitz (Soziales Arbeitsprojekt Ostsachsen), zunächst geprüft und gegebenenfalls ertüchtigt, repariert oder sonst wie fit gemacht.

Der erste Schritt ist in jedem Fall die Datenlöschung. Auf allen Geräten werden die Daten unwiderruflich gelöscht. Dann erst startet der Weg zur Wiederverwendung. Sollte die Datenlöschung bei einzelnen Geräten nicht gelingen, so werden die Datenträger komplett zerstört und ins anschließende Recycling gegeben.

Die Wiederverwendung erlaubt es, den Lebenszyklus der Geräte deutlich zu verlängern und damit die Internetgeräte selber zu Lagern für potentiell wertvolle Stoffe zu machen, die aktuell noch nicht zurückgewonnen werden können. Vielleicht ist es in einigen Jahren dann realisierbar, z.B. die eingesetzten sog. Seltenen Erden zurückzugewinnen und erneut einzusetzen.

Ansprechpartner:
Andree Stelljes-Schmalge, Tel. 04401/9888-62

Bücher-Tauschregal Recyclinghof Berne

(Handelsstraße 16, 27804 Berne)

Wer ein Buch abgibt, kann sich ein anderes aussuchen und mitnehmen. So werden Bücher viel länger genutzt, als wenn sie nur in einem Haushalt gelesen werden.

Hier können auch Umzugskartons abgegeben und von anderen neu genutzt werden. Gleiches gilt für Gesellschaftsspiele, die man selber nicht mehr spielt, die aber noch gut erhalten sind (z.B. Mensch ärgere Dich nicht, Monopoly u.ä.).

Ansprechpartnerin:
Andrea Mottulla, Tel. 04406/6892

Verschenke-Ecke Berne: GESCHLOSSEN

(Weserstr. 27 , 27804 Berne, gegenüber Einkaufszentrum "Alte Molkerei")

Wegen des begrenzten Platzangebotes können nur Kleinteile hier verschenkt werden (Geschirr, Kleidung, Lampen, Werkzeug, Kinderspielzeug usw.). Da leider keine Überdachung vorhanden ist, ist diese Verschenke-Ecke wetterabhängig und daher im Herbst und Winter abgebaut.
Bitte keinen Sperrmüll ablagern!

GESCHLOSSEN wegen Vermüllung  

Tauschbücherei Jaderberg

(Tiergartenstr. 2, 26349 Jade - neben Müller-Eggerer)

Bring ein Buch, nimm ein Buch, lies ein Buch.
Bitte keine Bücherstapel oder Bücherkisten abstellen, sondern an die Regel halten: "Nimm eins (oder zwei), gib eins (oder zwei)!".
Nur gleichwertig aktuelle Bücher zurückstellen, keine Zeitschriften bzw. Groschenromane.

Ansrechpartner:
Mediothek@jade-gymnasium.de

MACH!bar Berne

(Lange Str. 39, 27804 Berne; Öffnungszeiten: Di. ab 19.30 Uhr, Do. 17 - 19 Uhr; in den Schulferien bleibt die MACH!bar geschlossen)

Die MACH!bar ist ein offener Hobbyraum, in dem ausgedienten Dingen durch Reparieren oder Umfunktionieren eine 2. Chance gegeben wird. Neue Ideen entstehen in  geselliger Atmosphäre.
Kinder, Jugendliche und Erwachsene arbeiten hier gemeinsam und unterstützen sich mit ihren Ideen und ihrem Können.
Die MACH!bar bietet neben einer Werkstatt einen Handarbeitsbereich, eine Verschenkecke und jede Menge Inspiration zum Re- und Upcycling.

Ansprechpartnerin:
Sandra Bohlken, Tel. 01573/8237621
www.facebook.com/MACHbar.Berne

www.machbar.ejo.de 

LeseEule in Schweewarden

(Burhaver Straße 306, Nordenham-Schweewarden)

So geht es:

Du bringst ein Buch mit und tauschst es gegen ein anderes aus dem Bücherschrank. Hast Du gerade kein Buch dabei, kannst Du auch ein Buch so mitnehmen und es später wiederbringen.

Die LeseEule lebt vom Tausch und freut sich besonders über aktuelle Bücher.
Wir wünschen allen viel Spaß beim Büchertausch!

Ansprechpartner:
Maren Kloy, Tel. 04731/88969
seesternsucher@ewetel.net

Die Braker Telefonzellen-Bibliothek

(im Museumsgartens des Schiffahrtsmuseums der oldenburgischen Unterweser e.V.)

Gib ein Buch, nimm ein Buch!
Suche Dir ein spannendes Buch aus und Du darfst es Dir vorübergehend ausleihen. Oder Du behältst es und stellst dafür ein neues rein. Gerne darfst Du auch ein gut erhaltenes Buch spenden.

Ansprechpartner:
Brake Tourismus und Marketing e.V.
Tel. 04401/19433
info@brake-touristinfo.de

Bökerschapp in Phiesewarden

(Im Bürgerpark, Ecke Burgstraße/Ringstraße)

Ein einfaches Prinzip, um neue Schätze zu finden und alten Schätzen ein neues Zuhause zu geben:
Bringe deine alten Schmöker zum Bökerschapp und nimm mit was dir gefällt! Wenn sie für dich nur noch Staubfänger sind, mach doch jemand anderen damit glücklich! Du darfst dir selbstverständlich auch Bücher mitnehmen, wenn du selbst keine reinstellst. Mit dem Bökerschapp kann man Freude erleben und Freude geben!

Ansprechpartnerin
Sarah Schubert
schubertsarah@mail.de